Tibetische Honigmassage


 

Die Naturheilkunde nutzt seit langem die besonderen Heilkräfte des Honigs als wertvollen Nährstoff, als Antioxidans und Antiseptikum.
Doch weniger bekannt ist, dass das flüssige Gold auch für die Massage therapeutisch eingesetzt werden kann. Die Honigmassage beruht auf den Grundlagen der traditionellen tibetischen Medizin. Ziel der Massage ist es, durch spezielle Griffe und mit Hilfe des Honigs Schlackenstoffe und Gifte aus dem Körper abzutransportieren. Diese besondere Methode der Volksheilkunde bewirkt nicht nur eine Verbesserung, des Allgemeinzustandes des Patienten, sondern führt auch zu einer umfassenden Entgiftung des Organismus über die Haut. Sie wirkt über die Reflexzonen des Rückens auf die einzelnen Organe ein, die körpereigenen Abwehrkräfte können aktiviert und stimuliert werden.
Die Honigmassage ist eine ganzheitliche Behandlung von Körper, Geist und Seele. Sie ist hervorragend geeignet bei Stress, Verspannungen, nervösen Störungen und Unruhezuständen. Als angenehmer Nebeneffekt fühlt sich die Haut hinterher weich und geschmeidig an.

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.